Umgang mit Farben

Was sind das eigentlich für Begriffe – Druckfarben, 1/0-farbig, 4/4-farbig?

Wenn man nicht gerade ausgebildeter Mediengestalter oder Designer ist wissen die meisten oft gar nicht, was damit eigentlich gemeint ist. Zum Beispiel könnte man meinen, bei den Zahlen würde es sich um die Anzahl der sichtbaren Farben auf meiner Verpackung handeln. Aber warum maximal 4 Farben, wenn ich doch viel mehr benötige? Und was gibt die zweite Zahl hinter dem Querstrich eigentlich an?

Ein Beispiel

Stell Dir vor, du möchtest eine Verpackung drucken, die komplett grün ist. Auf diesem Grün möchtest du rote Punkte platzieren. Das sind zwei Farben. Also müsste der Druck doch 2/0-farbig sein. Oder doch 1/1 farbig? Nun, weder noch!

Die Zahlen bezeichnen nicht die Anzahl der Farben, die man auf deiner fertigen Verpackung sieht. Bei Packung24 drucken wird standardmäßig mit 4 Farben im CMYK-Profil. Aus diesen vier Farben – Cyan, Magenta, Yellow und Key (Schwarz) – werden alle anderen möglichen Farben gemischt. Druckst du also 4/0-farbig sagt das aus, dass wir alle vier Farben des CMYK-Profils benötigen, um das von dir gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Eine Farbe besteht aus zwei Farben?

Ein ganz einfaches Beispiel – du druckst mit den Farben Cyan und Yellow. Beim Druck entsteht daraus die Farbe Grün. Obwohl du also am Ende des Druckvorgangs nur eine Farbe siehst, wurden während des Drucks zwei verwendet. Der Druck ist als 2/0-farbig.

Was ist mir der zweiten Zahl?

Und die zweite Zahl? Nun, ganz einfach – jedes Druckprodukt hat plano zwei Seiten – eine Vorder und eine Rückseite. Die erste Zahl gibt den Bedruck der Vorderseite wieder, die zweite den der Rückseite. Um bei unserem Beispiel zu bleiben – anstatt nur die Vorderseite bedruckst du auch die Rückseite in grün. Der Druck ist also 2/2-farbig.

Welche Farben werden beim Drucken verwendet?

Welche und vor allem wieviele Farben wir beim Drucken verwenden, hängt vor allem an dir. Du bestimmst die Farben, indem du deine Druckdatei anlegst.

Noch ein Beispiel: du gestaltest ein rotes Logo. Wenn du das Rot willkürlich aus der Farbpalette gewählt hast ist es kein einfaches Rot, sondern setzt sich wahrscheinlich aus allen Druckfarben zusammen. Du hast also ein 4/0-farbiges Logo.

farbraumansicht-rgb-werte
Hier werden die CMYK-Werte in Prozent dargestellt. Unser Rot-Ton setzt sich aus einer Mischung von Cyan 20 %, Magenta 99 %, Yellow 95 % und Key 13 % zusammen – der Rot-Ton ist 4/0-farbig.

Um deine Farben anzulegen, musst du die richtigen Einstellungen in deinem Grafikprogramm wählen. Du kannst zum Beispiel einen Rot-Ton auch aus 100 % Magenta und 95 % Yellow anlegen. Dann wäre dein Druck 2/0-farbig.

farbraumansicht-cmyk-werte
Du kannst deine Farben im CMYK Farbraum anpassen. Bei diesem Beispiel wurde unser Rot-Ton 2/0-farbig angelegt.

Wenn du deine Farben nicht auf diese Weise anlegen möchtest, hast du außerdem die Möglichkeit, Sonderfarben zu benutzen. Das sind Farben, die schon fertig gemischt sind und von uns nicht extra angefertigt werden müssen. Der Rot-Ton aus unserem letzten Beispiel, 100 % Magenta und 95 % Yellow, ist auch als Sonderfarbe HKS 13 K definiert. Wenn du uns also angibst, die Sonderfarbe HKS 13 K nutzen zu wollen, ist der Druck 1/0-farbig.

farbfeld-optionen-hks-sonderfarbe
Lege deine Farbe als Sonderfarbe an. In diesem Fall HKS 13 K. Der Rot-Ton ist damit 1/0-farbig.

Hat deine Verpackung also nur wenige Farben, lohnt es sich, die Farben richtig anzulegen! Bei Fragen wendest du dich am besten an deinen Grafiker oder kontaktierst ganz einfach uns! Dann beraten wir dich ganz individuell!